Wachstum in diesen Regionen wird Märkte in Europa und Japan bis 2025 in den Schatten stellen, stellt das Frost & Sullivan Transformational Health Team fest

Frankfurt am Main, 19. Dezember 2016 – Dynamik in den verschiedenen Regionen der Welt wird das globale Gesundheitswesen bis 2025 verändern. Derzeit stellt Nordamerika den größten Gesundheitsmarkt dar, auf dem zweiten Platz folgt Europa. Der asiatische Markt (ohne Japan) wächst jedoch bei einer Rate von 11,7 Prozent und wird an Europa vorbeiziehen. Japan, derzeit auf dem vierten Platz, wird von Lateinamerika eingeholt, das eine Wachstumsrate von 10,4 Prozent aufweist. Bis zum Jahr 2025 wird sich die Reihenfolge der regionalen Anteile im weltweiten Gesundheitsmarkt, angefangen beim größten Regionalmarkt, wie folgt entwickeln: Nordamerika, Asien, Europa, Lateinamerika, Japan und der Rest der Welt.

„Interessenvertreter in der Gesundsheitswirtschaft werden ihren Investitionsschwerpunkt nach Asien verschieben müssen, welches das Potenzial hat, zum größten Gesundheitsmarkt der Welt zu werden, wenn die derzeitigen Wachstumsraten stabil bleiben,” sagt Frost & Sullivan Transformational Health Research Analyst Siddharth Shah. „Auch Lateinamerika bietet enorme Möglichkeiten aufgrund der wachsenden Bevölkerung, der hohen Nachfrage und einer sich vergrößernden Mittelschicht mit einem verfügbaren Einkommen.”

Die aktuelle Frost & Sullivan-Studie mit dem Titel Vision 2025 – Future of Healthcare untersucht die bevorstehenden Veränderungen im globalen Gesundheitsmarkt, der im Jahr 2025 bei 2,69 Billionen US-Dollar liegen wird. Das Wachstum in Asien wird in erster Linie von Indien und China angetrieben. Staatliche Finanzierungssysteme werden jedoch voraussichtlich dafür sorgen, dass auch Indonesien, Vietnam und die Philippinen zu den treibenden Kräften gehören. In Lateinamerika wird das Wachstum durch einen Anstieg der privaten Gesundheitsdienste und bei der Versicherungsdurchdringung gefördert sowie einer ausreichend großen Erwerbsbevölkerung, die die Altersfürsorge unterstützt.

Klicken Sie hier(http://frost.ly/146) für weitere kostenfreie Informationen zu dieser Studie und um sich für einen Growth Strategy Dialogue, ein kostenfreies interaktives Webinar mit unseren führenden Industrieexperten anzumelden.

Europa wird trotz lukrativer Märkte wie Deutschland und Schweden an Wichtigkeit verlieren, und zwar aufgrund der schwierigen Situation in den restlichen Ökonomien:

  • Griechenland, Portugal und Spanien macht der sinkende Euro-Kurs zu schaffen
  • Großbritannien steht der Brexit bevor und eine Abwertung des britischen Pfunds
  • Russland kämpft mit politischen Spannungen

Doch auch Asien und Lateinamerika bereiten Unternehmen in der Gesundheitswirtschaft Schwierigkeiten, besonders hinsichtlich der regionalen Unterschiede bei der kulturellen Vielfalt, sprachlichen Heterogenität wie auch der Erschwinglichkeit. Im Wesentlichen können Geschäftsstrategien, die in Nordamerika und Europa erfolgreich sind, nicht auf diese aufkommenden Regionen übertragen werden.

„Wenn Unternehmen schneller wachsen wollen als ihre Mitwettbewerber, dürfen sie Asien und Lateinamerika jedoch nicht ignorieren,“ betont Shah. „Um sich Vorteile zu verschaffen, müssen Akteure im Gesundheitswesen den Sprung wagen und in diese Regionen investieren, lokale Partner finden, maßgeschneiderte Strategien für jedes Land entwickeln, diese in Pilotprojekten testen und dann in großem Maßstab einführen.”

Über Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Titel der Studie:

Vision 2025- Future of Healthcare

K0EB-54

Kontakt:

Jana Schöneborn

Corporate Communications

P: +49 (0) 69 77 0 33 43

E: jana.schoeneborn@frost.com

twitter: @FS_Healthcare

Facebook: FrostandSullivan

LinkedIn: Transform Health

https://ww3.frost.com

About Frost & Sullivan

For six decades, Frost & Sullivan has been world-renowned for its role in helping investors, corporate leaders and governments navigate economic changes and identify disruptive technologies, Mega Trends, new business models and companies to action, resulting in a continuous flow of growth opportunities to drive future success.

Frost & Sullivan

For six decades, Frost & Sullivan has been world-renowned for its role in helping investors, corporate leaders and governments navigate economic changes and identify disruptive technologies, Mega Trends, new business models and companies to action, resulting in a continuous flow of growth opportunities to drive future success.

Share This
X