Laut Frost & Sullivans Mobility Team bewegt sich der Markt hin zu einem Lkw-as-a-Service Geschäftsmodell

Frankfurt am Main, 21. Februar 2017 – Während die Frachtindustrie bisherige Konzepte der Speditionsvermittlung hinter sich lässt, um sich digitalen und automatisierten Plattformen zuzuwenden, durchläuft der Telematikmarkt für vernetzte Lkw eine intensive Phase der Weiterentwicklung. Digitale Formen der Transportvergabe sorgen für Durchblick in einem unübersichtlichen Bereich, schaffen die Grundlage für ein neues Geschäftsmodell, das so genannte Lkw-as-a-Service (engl. truck-as-a-service, TaaS) Modell, und regen eine Vielzahl von Partnerschaften an. Für Wettbewerber ist es von enormer Wichtigkeit, sich der wichtigsten Marktentwicklungen und Antriebskräfte bewusst zu sein, und auch die Möglichkeiten für Anbieter vernetzter Lkw im Bereich Erstausrüster (engl. original equipment, OE) als auch Aftermarket zu kennen.

Verschiedene Lösungsanbieter im Bereich Instandhaltung, Compliance und Sicherheit haben sich in den zentralen Telematikmarktbegeben und eine Nische geschaffen. Anbieter von Flottenmanagementsystemen werden sich mit Hilfe von Allianzen mit digitalen Lösungsanbietern nach und nach in Komplettanbieter von Lösungen im Bereich Transportvergabe, Videosicherheit, Maut-Gebühren, Kraftstoffmanagement, Umgehung von Wiegekontrollen und Lkw-Stopp entwickeln.

trucking frost sullivan mobility Jana Schoeneborn.jpg„Apps für die Transportvergabe auf Abruf werden die Frachtindustrie nachhaltig verändern, während Apps mit kleinerem Umsatzpotenzial für mehr Effizienz, Komfort und Sichtbarkeit im Markt für alle Interessengruppen in der Branche sorgen werden,” sagt Frost & Sullivan Mobility Research Analyst Gokulnath Raghavan. „Apps im Bereich Gütermobilität ergänzen Funktionen zur Fahrereffizienz und Flottenoptimierung und erhöhen dadurch die Nutzung von Plattformen zur Transportvergabe. Konsolidierungen und Partnerschaften werden im Bereich der App-Entwickler alltäglich.”

Die Studie Global Connected Truck Telematics Outlook, 2017 ist Teil der Frost & Sullivan Growth Partnership Subskription Automotive & Transportation und hat ergeben, dass es bis zum 2025 weltweit 63,5 Millionen vernetzter LKWs geben wird. Die aufkommenden Märkte China und Indien werden eine hohe Wachstumsrate im Bereich der Telematik in 2017 zu verzeichnen haben, ihnen folgen die Regionen Südeuropa und Nordamerika.

Klicken Sie hier (https://goo.gl/Ipu1h1) für weitere kostenfreie Informationen zu dieser Studie und um sich für einen Growth Strategy Dialogue, ein kostenfreies interaktives Webinar mit unseren führenden Industrieexpertern anzumelden.

Der Markt wird von Innovationen überflutet und viele Start-ups konzentrieren sich auf Forschung und Entwicklung (F&E), um das Problem der nicht ausreichend genutzten Lkw-Kapazitäten anzugehen. Telematik ist in der Lage, Spediteure und Beförderer effizient miteinander zu vernetzen auf der Basis von Echtzeit-Ortung und Lastkapazität der Lkw.

„Die Anwendung von offenen Plattform-Technologien, die das Ergebnis von Versuchen auf dem Gebiet der autonomen Mobilität darstellen, sowie der einfache Zugang zu Smartphones und innovativsten Technologien werden die wichtigsten Antriebskräfte im Ökosystem für vernetzte Lkw in diesem Jahr sein,” erläutert Raghavan. „Die zunehmende Bedeutung von Telematik und digitalen Lösungen wird letztendlich dazu führen, dass die OEMs ihre Lkw nicht mehr nur als reines Produkt, sondern als allumfassende Dienstleistung, als Lkw-as-a-Service, begreifen werden.”

Weitere Themen, die im Rahmen der Subskription berücksichtigt werden: schlüsselloser Fahrzeugzugang, 48-Volt-Bordnetz, Biometrie, vernetzte Fahrzeuge, Dashboards vernetzter Lkw und E-Hailing. Sämtliche Studien im Subskriptionsservice bieten detaillierte Informationen zu Marktchancen und Industrietrends und basieren auf ausführlichen Interviews mit Marktteilnehmern.

Über Frost & Sullivan

Frost & Sullivan ist der globale Partner für Unternehmen, wenn es um Wachstum, Innovation und Marktführung geht. Die Dienstleistungen Growth Partnership Services und Growth Consulting helfen dem Kunden, innovative Wachstumsstrategien zu entwickeln, eine auf Wachstum ausgerichtete Kultur zu etablieren und entsprechende Strategien umzusetzen. Seit 50 Jahren in unterschiedlichen Branchen und Industrien tätig, verfügt Frost & Sullivan über einen enormen Bestand an Marktinformationen und unterhält mittlerweile mehr als 40 Niederlassungen auf sechs Kontinenten. Der Kundenstamm von Frost & Sullivan umfasst sowohl Global-1000-Unternehmen als auch aufstrebende Firmen und Kunden aus der Investmentbranche. Weitere Informationen zum Thema Growth Partnerships unter http://www.frost.com.

Titel der Studie:

Global Connected Truck Telematics Outlook, 2017

K189-18

Kontakt:

Jana Schöneborn

Corporate Communications – Europe

P: +49 (0)69 77033 43

E: jana.schoeneborn@frost.com

Twitter: @Frost_Sullivan oder @FS_Automotive

Facebook: FrostandSullivan

Linkedin: Future of Mobility – A Frost & Sullivan Forum

About Frost & Sullivan

For six decades, Frost & Sullivan has been world-renowned for its role in helping investors, corporate leaders and governments navigate economic changes and identify disruptive technologies, Mega Trends, new business models and companies to action, resulting in a continuous flow of growth opportunities to drive future success.

Frost & Sullivan

For six decades, Frost & Sullivan has been world-renowned for its role in helping investors, corporate leaders and governments navigate economic changes and identify disruptive technologies, Mega Trends, new business models and companies to action, resulting in a continuous flow of growth opportunities to drive future success.

Share This
X